Kategorien:
 Ernährungsarten
 Veggie-Planer
    Videos
 Wissenswertes
 Zutaten
    Backmittel
    Essig und Öle
    Gemüse
    Getreide
    Gewürze und Kräuter
    Obst
    Soja



/Zutaten/Obst/

Avocado

Angaben Wert je 100g
Preis 0,86 € - 1,79 €
Kalorien 164 kcal
Kohlenhydrate 4 g
Fett 15 g
Eiweiss 2.0 g
 


Verfügbar in folgenden Monaten:

JanuarFebruarMärzAprilMaiJuniJuliAugustSeptemberOktoberNovemberDezember


Ernährungsarten:


Herkunft:

Ihren Ursprung hat die botanisch zu den Beeren gehörende „Butterfrucht“ in Südmexiko, wo sie bereits vor 10.000 Jahren verzehrt wurde. Die dortigen Nahua-Völker, zu denen ab dem 14. Jahrhundert auch die Azteken gehörten, gaben ihr den Namen „ahuacatl“. Unsere spanischen Nachbarn verbreiteten sie über die Welt, bis sie Anfang des 20. Jahrhunderts dann endlich auch rund ums Mittelmeer angebaut wurde. Beim Namen benutzten die Importeure einfach das ähnlich wie „ahuacatl“ klingende Wort „abogado“, auch wenn dieses im Altspanischen eigentlich Anwalt bedeutet. Davon leitet sich auch der deutsche Name „Avocado“ ab.

Einkaufen:

Avocados sind Früchte, die unreif gepflückt werden und dann bis zum Verzehr nachreifen. Deswegen kann man bei einer guten Planung unreife Früchte einkaufen und zu Hause reifen lassen.

Will man allerdings die Avocado gleich zubereiten, muss man reife Früchte erwischen. Hier ein paar Tipps, wie man erkennen kann, ob eine Avocado reif ist:

  • Sie ist weich und hat einen leichten Glanz.
  • Sie gibt auf leichten Druck nach.
  • Der Stielansatz lässt sich herunter schieben, darunter wird grünes Fruchtfleisch sichtbar.
  • Die grünen Avocados sollten glänzen und keine braunen Stellen aufweisen.
  • Bei den braunen Sorten dürfen keine braun-weißlichen matte Stellen zu sehen sein, diese sind dann schon vergammelt.

Oder man beschleunigt den Reifeprozess. Dafür legt man die Avocado für ca. 10 Minuten bei 90°C in den Backofen. Wurde von uns natürlich sofort ausprobiert und sie fühlte sich zwar noch ein wenig hart an, aber war innen weich und lecker.

Ein anderer Möglichkeit um die Reifezeit zu beschleunigen ist sie mit einem Apfel zusammen in eine Papiertüte zu legen und abzuwarten. Die ausströmenden Gase der Apfels beschleunigen den Reifeprozess der Avocado ebenfalls.

Inhaltsstoffe:

Die Avocado ist eine der Vitamin-E-reichsten Früchte, beugt z. B. Arteriosklerose vor und schützt das Herz. Vitamin K, zuständig für die Blutgerinnung, ist ebenfalls in hohen Mengen vorhanden. Außerdem verschiedene B-Vitamine (B1, B2, B3, B5, B6), die sich gegenseitig ergänzen und positiv auf die Stimmung und das Konzentrationsvermögen wirken und die Nerven stärken.

Im Kern der Avocados sind sehr viele Antioxidantien und sollte möglichst auch verwertet werden. Hierzu kann dieser im Backofen für 1 Stunde getrocknet werden und dann geschält und im Mixer zerkleiner werden. Im Hochleistungsmixer kann der Kern direkt im Smoothie mit verwendet werden.

Veggie-Planer Zubereitungstipps:

Avocados halbieren und ein scharfes Messer in den Kern hacken um diesen dann mit einer kleinen Drehung zu entfernen.

Das Fruchtfleisch kann entweder aus der Schale gelöffelt und in Scheiben geschnitten werden. Oder direkt in der Schale gewürfelt oder in Scheiben geschnitten um dann vorsichtig herausgehoben zu werden.

Manch ein Künstler erstellt eine Avocadoblüte, in dem er die halbe Avocado ohne Schale quer in sehr feine Scheiben schneidet, die dann aufgefächert und gedreht werden. Avocados sollten mit Zitronensaft beträufelt werden, um ein oxidieren zu verhindern und somit nicht braun werden.

Letzte Änderung am: 23.06.2016