Kategorien:
 Ernährungsarten
 Veggie-Planer
    Videos
 Wissenswertes
 Zutaten
    Backmittel
    Essig und Öle
    Gemüse
    Getreide
    Gewürze und Kräuter
    Obst
    Soja



/Zutaten/Obst/

Äpfel

Angaben Wert je 100g
Preis 0,10 € - 0,39 €
Kalorien 54 kcal
Kohlenhydrate 11 g
Fett 0 g
Eiweiss 0.0 g
 


Verfügbar in folgenden Monaten:

JanuarFebruarMärzAprilMaiJuniJuliAugustSeptemberOktoberNovemberDezember


Ernährungsarten:


Herkunft:

In Deutschland gibt es ca. 2000 verschiedene Apfel-Sorten. Der beliebteste ist der Granny Smith, gefolgt von Golden Delicious und dem Boskop, Jonagold und Elstar. Einige Apfelsorten eignen sich zum Most-Herstellung, mit anderen, wie zum Beispiel dem Boskop lässt sich hervorragend Backen und wiederum andere werden am besten zu Gelee verarbeitet. Besonders die von den Streuobstwiesen, die meist schon älter sind und eher säuerlich im Geschmack. Im Supermarkt werden meist nur 7 Sorten angeboten. In Obstversuchsanlagen werden immer wieder neue Sorten gezüchtet, die möglichst resistent gegen Schädlinge und Krankheiten sind.

Einkaufen:

Äpfel unterscheiden sich zum Beispiel im Vitamin C Gehalt. Der Braeburn besitzt einen ungefähren Vitamin C Gehalt von 20 mg pro 100 Gramm. Äpfel stehen mitunter an der Spitze der Rangliste von gespritzten Obstsorten. "Bei herkömmlichen Äpfeln werden zwei bis drei Wochen vor der Ernte Fungizide eingesetzt, um den Schimmelbefall während der Lagerung zu reduzieren - diese Möglichkeit haben Bio-Anbauer nicht", erläutert Trierweiler vom Max-Rubner-Institut. Jedoch können diese mit heißem Wasser abgewaschen werden. Wissenschaftler Watzl betont: "Das wichtigste ist, dass überhaupt Äpfel gegessen werden. Über das Nichtessen führe ich mir einen potenziell größeren Schaden zu als über das Aufnehmen möglicher Rückstände auf der Schale." SZ-Lebensmittelcheck vom 22.01.2013

Inhaltsstoffe:

Nicht umsonst heißt es: "An Apple a day keeps the doctor away!" Frei übersetzt: Ein Apfel am Tag spart dir den Weg zum Arzt:) Äpfel haben viele Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe und sie bestehen zu 85 % aus Wasser. Mittlerweile haben viele Menschen schon eine Allergie auf Apfel entwickelt. Doch hier lohnt es sich genauer hinzuschauen und zu testen, ob der Körper nur auf eine bestimmte Sorte reagiert. Meist besteht eine Allergie auf neue Sorten, ältere mit so klangvollen Namen wie zum Beispiel "Schöner aus Nordhausen", "Gravensteiner", "Ontario" oder "Kaiser Wilhelm" werden hingegen vertragen. Eine Allergie erfolgt meist auf frische Äpfel, Apfelmus wird hingegen gut vertragen.

Veggie-Planer Zubereitungstipps:

Äpfel sollten auf jeden Fall mit Schale gegessen werden. Den unter der Haut stecken die meisten Vitamine.

Letzte Änderung am: 01.06.2016